UNSERE HEIMSPIELE Feldsaison 2019 KLEINFELDSPIELTAGE Feldsaison 2019 Mädchen und Knaben
Hockey: Drumbo-Cup der B-Mädels und B-Jungs 2019 An zwei traumhaft sonnigen Wochenenden im März präsentierte sich unsere Hockeyfamilie auf der frisch geputzten Anlage den aus ganz Deutschland angereisten Hockeymannschaften. Mit jeder Menge Begeisterung, umfangreicher Verpflegung und großer Spielmotivation gelang der Auftakt in die Feldsaison: Die große B-Mädchen-Mannschaft kämpfte mit weiteren 9 Teams um den Cup. Enge Spielergebnisse, Penaltyschiessen, tolle Spielzüge und ein großer Teamgeist auch bei den Hexenspielen und tänzerischen Darbietungen – für Trainer und Zuschauer ein begeisterndes Turnier. „Gänsehautfeeling“ – wie uns die Sieger aus Grünwald nachträglich bestätigten. Auch bei den B-Knaben wurde sportlich fair gekämpft bei traumhaften Bedingungen. Diesmal hatten die angereisten Gastmannschaften die besseren Spielzüge und spielten um die oberen Plätze! Das machte den Kampfgeist der TB-Jungs aber nicht kleiner und sie steigerten sich von Spiel zu Spiel. Auch bei den Ritterspielen ging es begeistert zur Sache. Alle hatten viel Spaß!
Ostercamp 2019 Bei schönstem Wetter fand das diesjährige Ostercamp statt. In der Woche nach Ostern  trainierten über 60 Nachwuchshoffnungen unter der  fachkundigen Anleitung von Knut Holzschuh und seinen Co-Trainern.
BeeTHovenCup der A-Mädchen in Bonn am 04./05. Mai 2019 Mit verschlafenen Gesichtern und dick in Winterjacken eingepackt trafen wir uns alle am Samstag Früh um 5:00 Uhr am Bahnhof in Erlangen. Auf der etwa 4-stündigen Zugfahrt Richtung Bonn stieg die Vorfreude auf das vor uns liegende Turnier immer mehr. Die Taktik war ausführlich besprochen, so dass wir voller Energie in unser erstes Spiel gegen Blau-Weiß Berlin starteten und uns ein 2:2 Unentschieden erkämpften. Schon im 2. Spiel mussten wir gegen den späteren Turniersieger RTHC Bayer Leverkusen antreten und verloren nach einigen Spielunterbrechungen wegen Starkregen, Hagel- und Schneeschauern 5:0. Das abschließende Match am Samstag bestritten wird gegen Düsseldorf – nun machte sich doch der lange Tag und eine gewisse Müdigkeit bemerkbar, sodass wir uns unglücklich mit 2:1 geschlagen geben mussten. Unserer guten Stimmung tat das aber keinen Abbruch: wir verabschiedeten uns voneinander und zogen in 2er und 3er Gruppen zu unseren Bonner Gastfamilien, bei denen wir übernachteten. Alle wurden wir sehr herzlich aufgenommen und hatten viel Spaß. Am nächsten Morgen starteten wir mit neuer Motivation in unser Spiel gegen die U14 Regional-Auswahl aus der Schweiz, welches wir leider mit 1:0 knapp verloren. Durch diese Niederlage spielten wir um den 7. Platz – wieder gegen unseren 1. Gegner des Turniers – Blau-Weiß Berlin. Es wurde gespielt, gefightet, gehofft und um jeden Ball gerungen: am Ende erwartete uns nach einem unglaublich spannenden Spiel das Penalty-Schießen, welches wir leider mit dem letzten Schuss verloren ... Wir gaben uns mit dem 8. Platz zufrieden und waren trotz allem stolz auf unseren Teamgeist! Wir hatten sehr viel Spaß und zwei unglaublich tolle und erlebnisreihe Tage in Bonn und freuen uns jetzt erst einmal auf die vor uns liegende Saison ... und dann natürlich auf den BeeTHovenCup im nächsten Jahr. (A-Mädchen-Mannschaft 2019)
Endlich ist es soweit Eröffnung der Feldsaison 2019 Am Samstag, den 04.Mai war es endlich soweit, die 1.Herren eröffneten im Heimspiel gegen Mannheim die Feldsaison. Um daraus noch etwas ganz Besonderes zu machen, hatten die Herren die Idee, die Kids aus den jüngeren Mannschaften als Einlaufkinder (wie im Fußball) mit auf den Platz zu nehmen. Das Ergebnis: strahlende Kinderaugen, stolze Eltern und zum Abschluss noch ein 2:1 Sieg gegen Mannheim. Die Kinder waren so begeistert bei ihren großen Vorbildern dabei zu sein, dass sie am Sonntag beim 2.Spiel gegen Feudenheim gleich noch einmal mitgelaufen sind. So ein Event stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Danke an alle, die das ermöglicht haben. Kinderzitat: „Beim nächsten Einlaufen lasse ich mir ein Autogramm vom Torwart geben!“
Spielbericht 2. Herren 5.5.2019 - 1. Verbandsliga Nordbayern TB-Erlangen - TV 48 Schwabach - Endergebnis 0:0 Zum Start in die Rückrunde hatten sich die 2. Herren einiges vorgenommen. Nach einer kurzen Hinrunde im Herbst 2018, geprägt von kampfreichen Spielen, in denen wir uns nicht mit Siegen belohnen konnten, einer Hallensaison mit dem direkten Wiederaufstieg in die 1. Verbandsliga und einer durch die Osterferien unterbrochenen Vorbereitung waren alle Mannen heiß drauf, wieder auf dem Feld zu stehen und endlich den ersten Dreier der Saison einzufahren. Als erster Gegner empfing uns TV Schwabach auf dem Platz in der Jahnstraße bei winterlichen Temperaturen, aber perfekten Platzverhältnissen auf neu verlegtem Grün. Nach einem ordentlichen Warm-up und einer taktisch geprägten Besprechung in der glücklicherweise beheizten Kabine ging es motiviert und konzentriert auf’s Feld. Die Vorgaben waren klar: aus einer stabilen Verteidigung heraus mit klaren Pässen von Mitspieler zu Mitspieler kontakten, um über die Halb- und Außenspuren in den gegnerischen Schusskreis einzudringen. Zusätzlicher Druck wurde durch lange Bälle die Linie entlang aufgebaut. Unbedingte Zielsetzung war es darüber hinaus, keine leichten Ballverluste zu generieren und aus einer kompakten Halbfelddeckung heraus auf Konterchancen zu lauern. Die erste Halbzeit verlief bemerkenswert diszipliniert. Beide Teams bauten das Spiel (zu) bedächtig auf; Chancen waren Mangelware! Offensiv wurden die Kräfte bei den Erlangern geschont, während defensiv alle Spielzüge der Schwabacher unterbunden wurden. Durch eine Neujustierung der Offensive in der Pause durch unseren Trainer Klaus Wild, gelang es den Erlnagern zunehmend Szenen im Angriffsviertel zu kreieren, die teilweise in gefährliche Kreisszenen mündeten. Allein der direkte, gefährliche Schuss auf’s gegnerische Tor blieb uns verwehrt. Stattdessen wurden 4 kurze Ecken herausgeholt, von denen leider keine verwandelt werden konnte. Einmal klärten die Schwabacher regelwidrig mit dem Körper auf der Linie; der folgende 7m-Ball wurde allerdings auch vergeben. Mit der letzten Aktion der Partie konnte eine kurze Ecke gegen aus Sicht der Erlanger pariert werden. Endergebnis 0:0, erneute Punkteteilung, weiter das Warten auf den ersten Saisonsieg. Deutlich gemischte Gefühle im Team nach einem Spiel gegen einen Gegner, der mit dem nötigen Matchglück auf der eigenen Seite sicherlich auch hätte bezwungen werden können. Wir arbeiten weiter an der Verbesserung der offensiven Qualitäten, dem konzentrierten Spielaufbau und sind bis in die Haarspitzen motiviert, endlich Siege im weiteren Saisonverlauf folgen zu lassen.
Spielbericht 2. Herren 11.5.2019 - 1. Verbandsliga Nordbayern NHTC - TB-Erlangen - Endergebnis 0:0 Am Samstag den 11.5.19 waren die 2. Herren des TBE zur besten Anstoßzeit beim NHTC 3 zu Gast; einer Mannschaft, die im Verlauf der Saison mit wechselhaftem Kader aufgespielt hat. Während Auswärtsfahrten nicht unbedingt zu den Stärken der Norisstädter zählen, kann zu Hause doch meist ein leistungsstarker Kader, gespickt mit Erfahrung und Talenten, aufgeboten werden. Es war also alles angerichtet für den „G“lassico der fränkischen Hockeypartien. Nach wenigen Minuten wurde der Kader der Erlanger allerdings bereits dezimiert: ein Zusammenprall, muskuläre Probleme und gezerrte Bänder machten gleich drei unserer Spieler im Spielverlauf zu schaffen. Während das Erlanger Aufbauspiel konzentriert und fehlerfrei bis in die gegnerische Hälfte vorgetragen werden konnte (neutrale Beobachter könnten es durchaus auch als behäbig beschreiben) ohne Torgefahr zu erzeugen, verlegte sich der NHTC auf die durchaus bewährte Taktik mit langen Bällen über außen die Grundlinie anzuspielen. Diese langen Bälle konnten nicht vollständig abgefangen werden, was zu Nürnberger Hereingaben von außen in den Erlanger Schusskreis führte. Wenige Male wurde der Ball hierbei haarscharf verpasst. Nach einer Auszeit seitens unseres Coaches Klaus „die-Stimme-wird-während-des-Spiels-immer-heiserer“ Wild und einer Neuorientierung der defensiven Taktik bekamen die Mannen des TBE wieder mehr Zugriff auf die Partie. In den letzten Minuten der ersten Hälfte wurde auf eine Manndeckung über den ganzen Platz umgestellt, was immerhin zu Kreisszenen führte. Beide Mannschaften konnten allerdings keine Treffer erzielen. In der zweiten Halbzeit bot sich ein unverändertes Bild: Erlangen nur stark, wenn defensiv im 1:1; offensiv allerdings selten in den Kreis eindringend (es konnte im Spielverlauf nur eine kurze Ecke herausgearbeitet werden). NHTC immer wieder mit schnell vorgetragenen Angriffen über lauf- und technisch starke Einzelspieler. Im Spielverlauf erarbeitete sich der NHTC ein Übergewicht an hochkarätigen Torchancen, die durch spektakuläre Defensivaktionen auf der Linie oder durch den starken Einsatz unseres Goalies sowie durch die Latte „herself“ mit vereinten Kräften abgewehrt werden konnten. Am Ende stand eine erneute torlose Punkteteilung = 0:0. Was nehmen wir für die Zukunft mit? Wir wollen offensiv weiter an Zweikampfstärke, Vororientierung und Laufwegen bzw. Anspielstationen arbeiten, um mehr Kreisaktionen zu generieren und endlich wieder Buden zu machen. Die beim nächsten Heimspiel am 29.05. sicherlich zahlreich anwesenden Fans werden es uns danken!
Einlaufkinder 17.5.2019 - Impressionen
MITEINANDER! – Der Hockey KidsDay am 21. Juli Ein großes Sommerfest der Hockeyabteilung Die Luftballons flattern im lauen Morgenwind, geschäftige Hände stellen flink Brezeln und Kuchen aufs Buffet, die Klapptore für die ersten Spiele werden auf dem Spielfeld platziert das sind die letzten Vorbereitungen für den heute stattfindenden Hockey KidsDay. Dabei sind diese Vorbereitungen die wirklich allerletzten nach dreimonatiger Planungsarbeit eines ganzen Teams rund um den Hauptverantwortlichen Jugendwart der Hockeyabteilung Joe Oehl. Und bereits die lange Planungsphase zeigt, dass in der Hockey-Abteilung das MITEINANDER! groß geschrieben wird: viele Trainer, Mitglieder und hockeybegeisterte Spielereltern besuchten in den letzten Monaten fast alle Erlanger Grundschulen und Kindergärten, machten Werbung für den Hockeysport und luden dabei zum Hockey KidsDay ein: Sie verteilten Flyer, beantworteten Fragen zum Sport und veranstalteten Hockeystunden mit ganzen Grundschulklassen. Dass sich dieser Aufwand gelohnt hat, zeigt die sich zunehmend füllende Anlage der Hockey-Abteilung in der Spardorfer Straße am 21. Juli: Während der zwei Schnupperparcours-Stunden sind jeweils ca. 200 Menschen auf dem Platz. Trainer und erfahrene Spieler betreuen die einzelnen Stationen und ermöglichen den zahlreichen Kindern und Jugendlichen erste Slalomstrecken und Torschüsse. Auch die Eltern nehmen teils mit Neugier, teils mit offensichtlicher Begeisterung einen Schläger zur Hand, ob zum ersten Mal oder in Wiedererinnerung an alte eigene Hockeyzeiten. Ein Spieler der ersten Mannschaft zeigt dem begeisterten Kindergartenmädchen, welcher Schläger der richtige ist und wie man ihn am besten hält. Dieses bunte Treiben zeigt das MITEINANDER! , das in der Abteilung groß geschrieben wird, ebenso wie die an diesem Tag stattfindenden Spiele: Am Vormittag starten fünf kombinierte Mixed-Teams aus dem D- bis B- Bereich gegeneinander: Für Jungs und Mädels aus dem D-Bereich eine Mischung aus Stolz und Aufregung zugleich, von den „Großen“ B-lern in vollem Spiel einen Ball zugespielt zu bekommen und ein Tor zu erzielen. Das Showspiel der gemischten Teams aus dem A-Bereich und der männlichen und weiblichen Jugend zeigen bereits, wie geschickt und souverän die Jugendlichen nach ein paar Jahren intensiven Trainings Hockey spielen können. Den zahlreichen helfenden Händen an Grill und Buffet sei Dank, konnte jeder nach Herzenslust essen und trinken und neben den leckeren Bratwurst- und Steakbrötchen, die Brötchen und Brezeln waren eine großzügige Spende von Der Beck , wurden vor allem die Getränke bei durchgängigem Sonnenschein und über 30° eifrig nachfragt. Großen Genuss versprach auch der gebrühte Espresso aus den frisch gemahlenen TB-Bohnen: Miteinander einen geeisten Espresso macchiato zu trinken und dabei dem eifrigen Treiben auf dem Spielfeld während der Parcoursphasen zugucken – herrlich! Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der „Profis“: Spielerinnen und Spieler der ersten und zweiten Mannschaften nebst dem Abteilungsleiter Franz von Issendorff im Tor spielten miteinander in gemischten Teams, das von Jugendlichen gepfiffen wurde es entwickelte sich ein temporeiches und spannendes Spiel, das die ca. 300 Anwesenden begeisterte: kluges, durchdachtes Spiel im Raum, packende Zweikampfszenen, immer sportlich und fair ausgetragen, ein schneller Blick zum Mitspieler in vollem Sprint, gefolgt von einem präzisen Pass die Zuschauer bekamen einen perfekten Einblick in das, was unsere Sportart ausmacht: gelebtes Miteinander in einem temporeichen, taktischen und ästhetischen Spiel. Das Schlusswort des Abteilungsleiters fiel demnach äußerst positiv aus ein großer Dank erging an alle Mitwirkenden, die diesen Tag zu einem vollen Erfolg haben werden lassen und an die zahlreichen Besucher. Viele Kinder gingen stolz mit ihrem erworbenen Hockey-Führerschein nach Hause die Hockeyabteilung freut sich auf euch als neue Mitspieler! Dr. Renate Kellner
HOCKEY SOMMERCAMP 2019 Vom 2. 9. bis 6.9.2019 fand auf der Waldsportanlage des Turnerbunds das alljährliche Hockey Sommer Camp statt. 37 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren konnten unter fachkundiger Anweisung von Knut Holzschuh und seinem engagierten Team ihre Technikkenntnisse auffrischen und ihre Ausdauer verbessern. Bei schönem Spätsommerwetter hatten Coaches und Teilnehmer großen Spaß und freuen sich nun auf den erfolgreichen Rest der Feldsaison.
Marc, 19: Als Coach beim Hockey Sommercamp gefällt mir die Arbeit mit den Kindern am meisten. Jonah, 13: Besonders gefällt mir am Hockey Camp, dass man nach den Ferien wieder etwas Technik lernt. Emma, 8: Ich finde es toll wieder mit den anderen Kindern, die man die ganzen Ferien über nicht gesehen hat, Hockey zu spielen. Das macht mir echt Spaß.
Berlin, Berlin, wir waren in Berlin! Nach einem erfolgreichen Sommercamp fuhren die Mädchen und Knaben B in die Hauptstadt zum Knut-Cup des Steglitzer TK. Um nach den erholsamen Sommerferien wieder voll durchstarten zu können, traf man dort auf namhafte Gegner und einige wirklich absolute Topclubs. Bevor allerdings das Hockey im Vordergrund stand, genossen die Kinder und Trainer am Freitagabend noch eine von den Betreuern organisierte Führung durch Berlin zum Brandenburger Tor - wo die Mädels einen ihrer legendären Tänze zeigten - , und dem Bundestag. Am nächsten Morgen ging es dann los. Bei den Mädchen waren UHC Hamburg, Harvestehuder THC, ESV München, HC Delmenhorst und der Berliner HC die Gruppengegner. Die Mädels gaben alles und zeigten, dass sie mit den großen Clubs mithalten können. Als Gruppenvierte spielten sie um Platz 7 gegen Schwabach. Dieses Derby war eng und die Spannung dementsprechend hoch. Doch die Mädels behielten einen kühlen und klaren Kopf und gewannen am Ende hochverdient mit 1:0. Dies bedeutete, dass man das Turnier auf dem sehr ordentlichen Platz 7 beendete. Sieger wurden die Mädchen des ESV München.Die Knaben B hatten Zehlendorf 88, ESV München, THK Rissen und den Gastgeber Steglitzer TK in der Gruppe. Nachdem sie echt tolle Spiele zeigten, war es sehr ärgerlich, dass sie sich mit nur einer Niederlage in der Gruppenphase im Rennen um Platz 2 nur wegen des Torverhältnisses geschlagen geben mussten. Am Abend hatten die Mädels und Jungs dann sehr viel Spaß bei der Playersnight. Und als wäre das nicht schon genug, wurde in Bus beziehungsweise S- Bahn weitergemacht, getanzt und gesungen. Selbst Trainer und Betreuer haben sich von der guten Laune anstecken lassen und tatkräftig mitgewirkt.Am nächsten Morgen setzten sich die Knaben dann mit einer überragenden Leistung gegen den UHC Hamburg durch und spielten somit um Platz 5. Als sie dort dann auf den SC Charlottenburg trafen hatten sie sehr viel Respekt und man merkte ihnen nach sechs Wochen Ferien etwas die schweren Beine an. Sie spielten stark und es kam wie es kommen musste - Penaltyschießen. Dort verloren sie sehr unglücklich. Es war ein super Wochenende und SpielerInnen, Trainer, Co-Trainer, Betreuer und die zahlreich mitgereisten Fans hatten riesigen Spaß. Ein riesiger Dank geht an Knut Holzschuh und Joe Oehl, die die Teams gecoacht haben und natürlich an die Betreuer für die großartige Organisation. Lukas S.
1. DAMEN MANNSCHAFT- fulminanter Start in die Oberliga Saison 2019/2020 Die Saisonvorbereitung der 1. Damen verlief trotz teilweise durchwachsenem Wetter hervorragend und so starteten alle hoch motiviert und fit in die neue Saison der Oberliga. Die Mädels konnten in zwei Trainingsspielen gegen die Damenmannschaft der Stuttgarter Kickers im Stadion an der Spardorfer Straße (3:1 und 0:2) ihr Können zeigen. Am 14. September ging die neue Saison mit einem Auswärtsspiel gegen das Aufsteigerteam von Greuther Fürth los. Auch wenn die Damen und Trainer Knut Holzschuh mit 3:1 einen Sieg einfahren konnten, so sind sie aufgrund von Inkonstanz im Präsenzspiel noch nicht ganz mit ihrer Leistung zufrieden gewesen. Beim 2. Spiel ging es ebenso auswärts gegen Schwabach zur Sache und die Mannschaft konnte sich durch einen besseren Spielaufbau und sauber gespielten Ecken mit einem Endstand von 2:0 belohnen. Beim ersten Heimspiel der Saison 2019/2020 bei schaffte das Team gegen Rot-Weiß München einen 0:0 Unentschieden. Auch wenn sich die Mannschaft diesmal nicht über einen Sieg freuen konnte, so hat sie sich doch über die lautstarke Unterstützung der Zuschauer gefreut.
Saisonstart 1. Herren Die Mannschaft der 1. Herren war am 12. September zum ersten Spieltag zu Gast bei SV Bölingen. Mit nur elf Mann stark unterbesetzt konnte die Mannschaft gut mithalten und hielt engagiert das Spiel offen. Auch die Defensive zeigte starken Willen und großen Einsatz. Leider reichte die ganze Motivation nicht aus und so musste sich das Team mit 0:1 geschlagen geben. Doch schon am nächsten Tag ging es in Heidelberg zur Sache. Trotz der Niederlage am Vortag konnten sich die Jungs super motivieren und so ihren ersten Sieg der neuen Saison einfahren. Die zahlenmäßig unterlegenen Erlanger siegten mit einem 2:0 und könnten mit 3 Punkten im Gepäck nach Hause fahren. Johanna Henning
Turnerbund 1888 Erlangen e.V. Impressum Tel. 	09131 24500 Fax. 	09131 29516 Mail:	info@tb-erlangen.de
Hockey-Aktuelles